Dein Motiv entscheidet die Wirkung Deines Tuns !

Kinder tun viele Dinge einfach „nur“ weil sie es können, es macht ihnen Spaß sich auszuprobieren und das, was sie können, immer besser zu machen. Einfach so.

Mit zunehmendem Alter wird uns beigebracht ein bestimmtes Ergebnis erreichen zu müssen. Und dieses „um zu“ bestimmt dann unser Leben. Alles, was wir tun, ist zweckgebunden und meistens frei von irgendwelchen Emotionen. Dadurch schwanken dann auch bei wiederkehrenden Tätigkeiten häufig die Ergebnisse und wir tun das ab unter „Tagesform“. Das ist eine Lüge vor uns selbst, denn ausschlaggebend ist die hier fehlende Motivation.

Und so ist es auch bei allen Dingen, die wir uns durch innere Arbeit erschaffen wollen, Affirmieren, Manifestieren, Bestellung beim Universum oder wie auch immer.

Alle Dinge, die wir zu uns ziehen wollen und die wir aus einem „Um-zu-Bewusstsein“ versuchen zu erschaffen, werden scheitern. „Um-zu“ basiert auf einem Mangelbewusstsein und aus Mangel heraus lässt sich nichts kreieren.

Erschaffen und in Dein Leben ziehen kannst Du ausschliesslich aus einem Gefühl des Wohlseins und der Fülle und „weil“ Dein Motiv ist, der Spaß, die pure Freude, die Lust auf………

Dies gilt für all Dein Tun und Trachten :)

Ich zeige Dir wie.

0 Ansichten0 Kommentare